Views
1 year ago

Piccolo - User & Installation Manual

  • Text
  • Use
  • Heater
  • Appliance
  • Legionella
  • Thermostat
  • Piccolo
  • Installation
  • Manual

Lockern Sie dazu die

Lockern Sie dazu die Schrauben D (Abb. 4). Ersetzen des Thermostaten: Trennen Sie den Thermostat von der Stromversorgung und nehmen Sie ihn von seiner Halterung am Widerstand. Entfernen des Widerstands: Lösen Sie die Mutterschrauben (A Abb. 6) mittels eines 10 mm Sechskantschlüssels. Achten Sie beim Wiederanbringen darauf, dass Dichtung, Flansch, Thermostat, Widerstand und Rohre (in ihrer jeweiligen Halterung bzw. an ihrer jeweiligen Befestigung) in der ursprünglichen Position installiert werden. Es empfiehlt sich, die Dichtung jedesmal nach dem Entfernen des Flansch zu ersetzen. Vergewissern Sie sich nach der Durchführung der aufgeführten Schritte und bevor das Gerät unter Spannung gesetzt wird, dass der Warmwasserspeicher mit Wasser gefüllt ist. Regelmäßige Wartung Nach jeweils einem Betriebsjahr sind folgende Schritte durchzuführen: - Entleeren Sie das Gerät und entfernen Sie den Widerstand; - Entfernen Sie vorsichtig sämtliche Kalkablagerungen an den Elementen des Widerstands; falls Sie dazu keine für diesen Zweck geeigneten Säuren verwenden möchten, kann die Kalkkruste auch mit Hilfe von nicht metallenen Gegenständen abgekratzt werden, wobei darauf zu achten ist, dass das Schutzgehäuse des Widerstandes nicht beschädigt wird; - Es empfiehlt sich, die Dichtung jedesmal nach dem Entfernen des Widerstands zu ersetzen. Beim Wiedereinsetzen des Widerstands ist darauf zu achten, dass das Drehmoment der Mutterschrauben (A Abb. 6) zwischen 7 und 10 N/m liegt. Dabei ist auf ein „verkreuztes“ Festziehen zu achten. Vergewissern Sie sich nach der Durchführung der aufgeführten Schritte und bevor das Gerät unter Spannung gesetzt wird, dass der Warmwasserspeicher mit Wasser gefüllt ist. Reaktivieren der bipolaren Sicherung Im Fall einer übermäßigen Überhitzung des Wassers tritt gemäß der Vorschrift CEI-EN ein Sicherheitsschalter in Kraft und unterbricht den Stromkreis an beiden Versorgungsphasen des Widerstandes. Und so wird Ihr Gerät anschließend wieder aktiviert: - Lassen Sie den Widerstand abkühlen; - Drehen Sie den Drehknopf (F Abb. 6) auf die Position der höchsten Temperatureinstellung; - Lockern Sie die Schrauben D (Abb. 4) und entfernen Sie den Deckel C; - Trennen Sie den Thermostaten (T Abb. 6) vom Stromnetz; - Üben Sie mit einem Kreuzschraubenzieher auf dem Punkt A Abb. 9 Druck aus, bis ein hörbares Einrasten zu vernehmen ist. Bringen Sie nun die entfernten Teile in umgekehrter Reihenfolge wieder an. Achten Sie dabei besonders darauf, dass die einzelnen Bauteile an der richtigen Stelle montiert werden. Vergewissern Sie sich nach der Durchführung der aufgeführten Schritte und bevor das Gerät unter Spannung gesetzt wird, dass der Warmwasserspeicher mit Wasser gefüllt ist. GEBRAUCHSNORMEN FÜR DEN BENUTZER DE ! ZUR BEACHTUNG! Halten Sie sich genau an die zu Beginn des Textes angegebenen allgemeinen Hinweise und Sicherheitsvorschriften. Wir raten dem Benutzer - Achten Sie darauf, dass sich unter dem Warmwasserspeicher keine Gegenstände und/oder Geräte befinden, die durch einen eventuellen Wasseraustritt beschädigt werden könnten. - Sollte für einen längeren Zeitraum kein Wasser entnommen worden sein, ist Folgendes zu beachten: Stellen Sie den äußeren Schalter auf die Position „OFF“, sodass das Gerät vom Stromnetz getrennt wird; schließen Sie die Hähne des Wasserkreislaufs. - Warmes Wasser, das mit einer Temperatur von über 50°C aus den Wasserhähnen austritt, kann zu schweren Verbrennungen oder sogar zum Tod führen. Kinder, ältere Menschen und Behinderte sind dem Risiko von Verbrennungen in besonderem Maße ausgesetzt. - Der Benutzer sollte auf keinen Fall ordentliche oder außerordentliche Wartungsarbeiten jedweder Art am Gerät vornehmen. - Bevor der Kundendienst aufgrund eines Verdachts auf einen eventuellen Defekt gerufen wird, ist zu überprüfen, ob die Funktionsstörung nicht auf eine andere Ursache wie z.B. einem zeitweisen Wassermangel oder Stromausfall zurückzuführen ist. ! ! Siehe Hinweise 1 - 2 - 3 Siehe Hinweise 4 – Für den Ersatz/Austausch des Versorgungskabels wenden Sie sich bitte an einen 19

DE Fachmann. ! ! ! ! Siehe Hinweise 5 - 6 - 8 Siehe Hinweise 21 - Zur Reinigung der Außenteile verwenden Sie bitte ausschließlich ein mit milder Seifenlauge angefeuchtetes Tuch. Siehe Hinweise 21 - Zur Reinigung der Außenteile verwenden Sie bitte ausschließlich ein mit milder Seifenlauge angefeuchtetes Tuch. Siehe Hinweise 22 - 23 Betrieb Der Warmwasserspeicher wird durch das Einstecken des Steckers oder durch Betätigen des bipolaren Schalters in Betrieb gesetzt. Die Kontrollleuchte (A Abb. 4) leuchtet nur während des Heizzyklus auf; während dieser Phase vergrößert sich das Volumen des Wassers, was dazu führen kann, dass Wasser aus dem Hahn tropft: Das ist ein völlig normaler Vorgang, der keineswegs auf einen defekten Wasserhahn schließen lässt. Schließen Sie die Wasserhähne nicht zu fest. Sie schonen auf diese Weise die Dichtungen. Sobald die eingestellte Temperatur erreicht wird, schaltet der Thermostat den Widerstand automatisch ab. Am Ende des Heizzyklus schaltet sich der Thermostat normalerweise einige Male ein und aus. Während des normalen Betriebs des Geräts kann der elektrische Widerstand innerhalb des Geräts leise Geräusche auslösen, die auf den Wärmeaustausch zurückzuführen sind; beachten Sie auch, dass sich die Wasseranschlussrohre erhitzen können. Einstellung der Betriebstemperatur Die Wassertemperatur wird über den Drehknopf (F Abb. 6) auf einen Wert zwischen 40 und ca. 80°C eingestellt. Aus folgenden Gründen empfiehlt es sich, den Warmwasserspeicher auf eine Temperatur von 60°C einzustellen: - Geringer Kalkbildung; - Wenig Wärmeverlust; Vermeidung von Bakterienbildung. Frostschutzfunktion Ist am Installationsort des Geräts mit besonders niedrigen Temperaturen zu rechnen, dann stellen Sie den Drehknopf (F Abb. 6) auf Position *. Während des Heizzyklus (A Abb. 4) leuchtet die Kontrollleuchte dauerhaft auf. Reaktivieren der bipolaren Sicherung Im Fall einer übermäßigen Überhitzung des Wassers tritt gemäß der Vorschrift CEI-EN ein Sicherheitsschalter in Kraft und unterbricht den Stromkreis an beiden Versorgungsphasen des Widerstandes. Rufen Sie in diesem Fall den Kundendienst. ZUSÄTZLICHE TIPS Das entnommene Wasser ist kalt Lassen Sie Folgendes überprüfen: - stehen die Klemmen des Thermostaten unter Spannung? - Überprüfung der Wärmesicherheit des Thermostaten; Überprüfung der Heizelemente des Widerstands. Das entnommene Wasser ist kochend heiß (in den Hähnen befindet sich Wasserdampf) Unterbrechen Sie die Stromversorgung des Gerätes und lassen Sie Folgendes überprüfen: - Einstellung und korrektes Funktionieren des Thermostaten; Verkalkung des Warmwasserspeichers und der Bauteile. Es kann nicht genügend Warmwasser entnommen werden Lassen Sie Folgendes überprüfen: 20