Views
1 year ago

Piccolo - User & Installation Manual

  • Text
  • Use
  • Heater
  • Appliance
  • Legionella
  • Thermostat
  • Piccolo
  • Installation
  • Manual

an ein Brauchwassernetz

an ein Brauchwassernetz anzuschließen, das der Leistungsfähigkeit des Geräts angemessen ist. Vor dem Anschluss des Warmwasserspeichers sollten Sie Folgendes beachten: - Überprüfen Sie, ob die Merkmale des Geräts den Anforderungen des Kunden genügen (wir verweisen hierzu auf das Typenschild). - Stellen Sie sicher, dass das installierte Gerät dem IP-Schutzgrad (Schutz gegen das Eindringen von Flüssigkeiten) gemäß der geltenden Vorschriften entspricht. Lesen Sie sich sämtliche Angaben auf dem Verpackungsetikett und auf dem Typenschild aufmerksam durch. Installation des Geräts Dieses Gerät ist dazu bestimmt, entsprechend der geltenden Vorschriften ausschließlich in einem Innenraum installiert zu werden. Dabei sind folgende Hinweise bezüglich des Umfeldes am Installationsort zu beachten: - Feuchtigkeit: Installieren Sie das Gerät nicht in geschlossenen (unbelüfteten) und feuchten Räumlichkeiten. - Frost: Installieren Sie das Gerät nicht in Räumlichkeiten, in denen mit einem starken Absinken der Temperaturen auf kritische Werte zu rechnen ist, sodass das Risiko von Eisbildung besteht. - Sonneneinstrahlung: Setzen Sie den Warmwasserspeicher keiner direkten Einwirkung von Sonnenstrahlen oder Sonnenstrahlen durch Fensterscheiben aus. - Staub/Dampf/Gas: Installieren Sie das Gerät nicht in besonders „aggressiven“ Umfeldern wie z.B. in Räumlichkeiten mit Säuredämpfen, Staub oder in gasgesättigten Umfeldern. - Elektrische Entladungen: Installieren Sie den Warmwasserspeicher nicht direkt über elektrischen Leitungen, die nicht vor starken Temperaturschwankungen geschützt sind. ! Siehe Hinweise 26 ! ! ! Siehe Hinweise 9 - Bei Wänden aus Ziegelsteinen oder Hohlblocksteinen, Zwischenwänden von beschränkter Stabilität oder Mauerwerk, das nicht dem angegebenen Mauerwerk entspricht, ist vor der Installation die Stabilität der Wände und Mauern, an denen das Gerät installiert wird, zu überprüfen. Installieren Sie das Gerät mittels des beigefügten Bügels, der mit zwei 6 mm Schrauben/Dübeln befestigt wird. Siehe Hinweise 10 Die lokalen Vorschriften können Einschränkungen für die Installation im Badezimmer vorsehen. Halten Sie sich stets an die in den geltenden Vorschriften angegebenen Mindestabstände. Der Warmwasserspeicher ist so nah wie möglich an den Zapfstellen zu installieren, sodass unnötiger Wärmeverlust durch lange Rohrleitungen vermieden wird. Siehe Hinweise 20 Wasseranschluss Vor dem Wasseranschluss ist die Anlage gründlich durchzuspülen, sodass eventuelle Rückstände oder Verschmutzungen, welche die Funktionstüchtigkeit des Warmwasserspeichers beeinträchtigen könnten, entfernt werden. Vergewissern Sie sich, dass die Leitungen (Wasserzufuhr und Entnahme) mit Rohren oder Verbindungsstücken angeschlossen werden, die nicht nur dem Betriebsdruck sondern auch den hohen Wassertemperaturen des Warmwasserspeichers, die im Normalfall 80°C übersteigen können, standhalten. Daher sollten auf jeden Fall Materialien verwendet werden, die diesen Temperaturen gegenüber resistent sind. Es wird geraten, zur elektrischen Isolierung zwischen Gerät und Wasserversorgungsanlage dielektrische Verbindungsstücke zu verwenden. Verbinden Sie den Wassereingang (gekennzeichnet durch einen blauen Gummiring) und den Wasserausgang (roter Gummiring) mit den entsprechenden Anschlussleitungen der Niederdruckarmatur. Ziehen Sie die Muffen E mit einem Abb. 4 entsprechenden Drehmomentenschlüssel fest. Sollte in der Wasserversorgungsanlage ein geringer Druck vorhanden sein, installieren Sie das Gerät nicht mehr als einen Meter über dem Hahn (Abb. 3) und nicht mehr als 2 Meter seitlich vom Hahn. Sollten die tatsächlichen Abstände größer sein als die angegebenen Werte, ist am Warmwasserrohr ein Entlüftungsventil anzubringen. Füllen Sie den Warmwasserspeicher und lassen Sie das Wasser dann einige Sekunden lang aus dem Hahn abfließen. Die Wasserdurchflussmenge darf bei geöffnetem Hahn nicht mehr als 5 l/min betragen. Andernfalls ist in Übereinstimmung mit der Vorschrift DIN 44531 das Ventil (Abb. 5) zur Einschränkung des Wasserstroms entsprechend einzustellen. Bei besonders hartem Wasser wird sich im Inneren des Geräts innerhalb eines relativ kurzen Zeitraums viel Kalk ablagern, was Einbußen der Funktionstüchtigkeit des Geräts und eine Beschädigung des elektrischen Widerstands zur Folge hat. Stromanschluss Zur Sicherheit sollte die Elektroanlage vor der Installation des Warmwasserspeichers durch einen Fachmann genau auf die Übereinstimmung mit den einschlägigen Vorschriften überprüft werden, da der Hersteller für eventuelle, durch eine fehlende Erdleitung oder aufgrund von Anomalien bei der Stromversorgung verursachte Schäden nicht haftet. DE 17

DE ! Siehe Hinweis 24 - Vergewissern Sie sich, dass die Anlage für die maximale Leistungsaufnahme des Warmwasserspeichers geeignet ist (entnehmen Sie Daten dem Typenschild) und dass der Kabeldurchschnitt für die elektrische Verbindung geeignet ist, oder zumindest nicht geringer als 1,5 mm 2 ist. Das Versorgungskabel (Typ H05 VV-F 3x1.5, Durchmesser 8,5 mm) ist in die vorgesehene Öffnung (X Abb. 6) neben dem Regler so weit einzuführen, dass es den Thermostaten erreicht (T Abb. 6). Der Elektroanschluss ist direkt an den Klemmen (D Abb. 6) des Thermostaten vorzunehmen (achten Sie auf die Polung L-N). Das Gerät verfügt über ein Kabel mit Stecker. Für die Installation ohne Stecker ist ein zweipoliger Schalter, der den geltenden Vorschriften entspricht (Kontaktöffnung von mind. 3 mm, besser wenn mit Sicherungen versehen) zu verwenden. Das Gerät muss auf jeden Fall geerdet werden; das Erdungskabel (gelb/grün) ist mittels des Faston-Anschlusses am Widerstand, der mit dem (PE Abb. 6) versehen ist, zu befestigen. Klemmen Sie das Versorgungskabel mit der beigefügten Kabelklemme fest. ! Siehe Hinweis 11 Mehrfachsteckdosen, Verlängerungskabel und Adapter sind nicht zulässig. Benutzen Sie für die Erdung des Geräts auf keinen Fall die Rohre der Wasserversorgungs-, Heizungs- oder Gasanlage. Das Gerät ist nicht vor Schäden durch Blitzeinschlag geschützt. Vergewissern Sie sich vor der Inbetriebnahme des Geräts, dass die zur Verfügung stehende Netzspannung dem auf dem Typenschild angegebenen Wert entspricht und dass der Warmwasserspeicher mit Wasser gefüllt ist. Sollte das Gerät über kein Versorgungskabel verfügen, so ist es entweder mittels eines Rohres oder mittels eines Kabels zur Festinstallation am Festnetz anzuschließen. Inbetriebnahme und Kontrolle Füllen Sie den Warmwasserspeicher bevor Sie diesen unter Spannung stellen mit Wasser aus dem Versorgungsnetz. Stellen Sie den Regelknopf (F Abb. 6) auf die gewünschte Position, schließen Sie den Stecker an oder bringen Sie den Schalter auf Position „ON“. Überprüfen Sie das korrekte Funktionieren des Geräts bis zum Ende des ersten Heizzyklus, was durch das Erlöschen der Kontrollleuchte angezeigt wird. Während des Heizzyklus vergrößert sich das Wasservolumen, was dazu führen kann, dass Wasser aus dem Hahn tropft: Das ist ein völlig normaler Vorgang, der keineswegs auf einen defekten Wasserhahn schließen lässt. Schließen Sie die Wasserhähne nicht zu fest. Sie schonen auf diese Weise die Dichtungen. Sollten Funktionsstörungen auftreten, lesen Sie sich den Abschnitt über die WARTUNGSHINWEISE durch. Einstellung der Betriebstemperatur Die Wassertemperatur wird über den Drehknopf (F Abb. 6) auf einen Wert zwischen 40 und ca. 80°C eingestellt. Aus folgenden Gründen empfiehlt es sich, den Warmwasserspeicher auf eine Temperatur von 60°C einzustellen: - Geringer Kalkbildung; - Wenig Wärmeverlust; Vermeidung von Bakterienbildung. Frostschutzfunktion Ist am Installationsort des Geräts mit besonders niedrigen Temperaturen zu rechnen, dann stellen Sie den Drehknopf (F Abb. 6) auf Position *. Während des Heizzyklus (A Abb. 4) leuchtet die Kontrollleuchte dauerhaft auf. WARTUNGSVORSCHRIFTEN (für autorisiertes Fachpersonal) ! ZUR BEACHTUNG! Halten Sie sich genau an die zu Beginn des Textes angegebenen allgemeinen Hinweise und Sicherheitsvorschriften. Sämtliche Wartungseingriffe und –arbeiten sind von Fachpersonal durchzuführen (welches über die notwendigen, in den einschlägigen Vorschriften angegebenen Voraussetzungen verfügt). Vor jedem Wartungseingriff oder vor dem Einbau eines neuen Bauteils ist das Gerät mittels des Hauptschalters von der Stromversorgung zu trennen; Falls notwendig, ist der Warmwasserspeicher zu entleeren. ! 18 Siehe Hinweise 20 - 26 - 28 Eventueller Ersatz von Einzelteilen Die elektrischen Bauteile (Widerstand, Thermostat, Kontrollleuchte) sind durch Entfernen des Deckels C zu erreichen.