Views
1 year ago

Piccolo - User & Installation Manual

  • Text
  • Use
  • Heater
  • Appliance
  • Legionella
  • Thermostat
  • Piccolo
  • Installation
  • Manual

Empfehlungen zum

Empfehlungen zum Vermeiden der Verbreitung der Legionellen (gemäß europäischer Norm CEN/TR 16355) Informationen Legionellen sind kleine, stäbchenförmige Bakterien, die ein natürlicher Bestandteil aller Süßwasser darstellen. Die Legionärskrankheit ist eine schwere Lungenentzündung, die durch Inhalation der Bakterie Legionella pneumophilia oder anderer Arten der Legionella verursacht wird. Die Bakterie befindet sich oftmals in den Wasseranlagen von Wohnhäusern, Hotels oder im Wasser von Heiz- oder Kühlanlagen. Aus diesem Grund ist Vorbeugen die wichtigste Maßnahme gegen diese Krankheit, indem die Wasseranlagen auf das Vorhandensein des Organismus kontrolliert werden. Die europäische Norm CEN/TR 16355 weist auf die beste Methode hin, um der Verbreitung der Legionellen-Bakterien im Trinkwasser vorzubeugen, obgleich die nationalen Vorschriften weiterhin gültig sind. Allgemeine Empfehlungen “Günstige Bedingungen zur Verbreitung der Legionellen" Folgende Bedingungen begünstigen die Verbreitung der Legionellen: • Wassertemperatur zwischen 25°C und 50°C. Um die Verbreitung der Legionellen-Bakterien zu reduzieren muss die Wassertemperatur innerhalb dieser Grenzen liegen, damit das Wachstum vollständig verhindert oder so klein wie möglich gehalten wird. Andernfalls muss die Trinkwasseranlage mit einer Wärmebehandlung saniert werden. • Stagnierendes Wasser. Um langzeitige Stagnation zu vermeiden muss das Wasser in jedem Teil der Trinkwasseranlage mindestens einmal pro Woche benutzt und reichlich laufen gelassen werden. • Nährstoffe, Biofilm und Sedimente in der Anlage, einschließlich Warmwasserspeicher, usw. Das Sediment kann die Verbreitung der Legionellen begünstigen und muss regelmäßig aus Speicheranlagen, Warmwasserspeicher, Ausdehnungsgefäßen mit stagnierendem Wasser entfernt werden (zum Beispiel einmal pro Jahr). Bei diesem Typ von Warmwasserspeicher, wenn 1) das Gerät über eine gewisse Zeit [Monate] ausgeschaltet ist oder 2) die Wassertemperatur konstant zwischen 25°C und 50°C gehalten wird, könnten die Legionellen-Bakterien im Innern des Tanks wachsen. In diesen Fällen muss ein sogenannter "Wärmesanierungszyklus" durchgeführt werden, um die Verbreitung der Legionellen zu hemmen. Der elektromechanische Warmwasserspeicher wird mit einem Thermostat verkauft, der auf eine Temperatur über 60°C eingestellt ist, das bedeutet, dass er die Durchführung eines "Wärmesanierungszyklus" zur Reduzierung der Verbreitung der Legionellen im Tankinnern gestattet. Dieser Zyklus eignet sich für die Sanitärwarmwasseranlagen und entspricht den Empfehlungen zur Vorbeugung der Legionellen, die in der folgenden Tabelle 2 der Norm CEN/tR 16355 angeführt sind. DE Bez. in Anhang C Temperatur Tabelle 2 - Typen von Warmwasseranlagen Kaltwasser und Warmwasser separat Keine Speicherung Kein Warmwasser umlauf C.1 - Mit Warmwasser umlauf Speicherung Kein Mischwasser umlauf Mit Mischwasser umlauf Kaltwasser und Warmwasser gemischt Keine Speicherung über den Mischventilen Kein Mischwasser umlauf C.2 ≥ 50 °C e C.3 in C.4 ≥ 50 °C e C.5 Warmwasser speicher a Wärmedesin fektion d Mit Mischwasser umlauf C.6 Wärmedesin fektion d Speicherung über den Mischventilen Kein Mischwasser umlauf C.7 in Warmwasser speicher a Mit Mischwasser umlauf C.8 ≥ 50 °C e Wärmedesin fektion d Keine Speicherung über den Mischventilen Kein Mischwasser umlauf C.9 Wärmedesin fektion d Mit Mischwasser umlauf C.10 Wärmedesin fektion d Stauung - ≤ 3 l b - ≤ 3 l b - ≤ 3 l b - ≤ 3 l b - ≤ 3 l b Sediment - - entfernen c entfernen c - - entfernen c entfernen c - - a Temperatur > 55°C den ganzen Tag oder wenigstens 1 St. pro Tag >60°C. b Wasservolumen in den Rohrleitungen zwischen dem Umlaufsystem und dem Hahn mit größerem Abstand im Verhältnis zum System. c Sediment aus dem Warmwasserspeicher gemäß lokalen Bedingungen entfernen, jedenfalls mindestens einmal pro Jahr. d Wärmedesinfektion 20 Minuten lang bei einer Temperatur von 60°C, 10 Minuten lang bei 65°C oder 5 Minuten lang bei 70°C an allen Entnahmestellen, mindestens einmal pro Woche. e Die Wassertemperatur im Umlaufring darf nicht höher als 50°C sein. - Nicht erforderlich 15

DE Der Wärmedesinfektionszyklus ist jedoch nicht fähig, alle Legionellen-Bakterien im Speichertank zu vernichten. Aus diesem Grund könnte die Legionellen-Bakterie wieder aufkommen falls die Wassertemperatur unter 55C reduziert wird. Achtung: die Wassertemperatur im Tank kann unmittelbar schwere Verbrennungen verursachen. Kinder, behinderte und ältere Menschen sind einer höheren Verbrennungsgefahr ausgesetzt. Die Wassertemperatur kontrollieren, bevor gebadet oder geduscht wird. BESCHREIBUNG DES WARMWASSERSPEICHERS (siehe Abb. 4) A. Kontrolleuchte B. Regler C. Vordere Abdeckung TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN Für die technischen Eigenschaften muss auf die Angaben am Schild (Etikett in der Nähe der Ein- und Auslaufrohre) Bezug genommen werden. Produktinformationen 5 2,6 Kg Überbecken Unterbecken Auf das Schild Eigenschaften Bezug nehmen 2,182 38,8% XXS 15 dB Die Energieangaben in der Tabelle und die weiteren Angaben im Produktdatenblatt (Anhang A, Bestandteil des vorliegenden Handbuchs) sind gemäß EU 812/2013 und 814/2013 Vorschriften definiert. Die Produkte ohne Etikett und ohne entsprechendes Blatt für Sätze von Warmwasserspeicher und Solarvorrichtungen, die vom Reglement 812/2013 vorgesehen sind, sind nicht für die Ausführung solcher Sätze bestimmt. Der Thermostat der Produkte mit Regulierungshebel ist im Einstellstatus < gebrauchsbereit > positioniert nach Anzeige des Produktdatenblatts (Anhang A), die entsprechende Energieklasse wurde vom Hersteller deklariert. Dieses Gerät entspricht den internationalen Vorschriften zur Sicherheit elektrischer Geräte IEC 60335-1, IEC 60335-2-21. Die Anbringung der CE-Kennzeichnung bestätigt die Konformität des Geräts mit den folgenden Gemeinschaftsvorschriften, deren Hauptanforderungen es erfüllt: - LVD Low Voltage Directive: EN 60335-1, EN 60335-2-21, EN 60529, EN 62233, EN 50106. - EMC Electro-Magnetic Compatibility: EN 55014-1, EN 55014-2, EN 61000-3-2, EN 61000-3-3. - RoHS2 Risk of Hazardous Substances: EN 50581. - ErP Energy related Products: EN 50440. VORSCHRIFTEN ZUR INSTALLATION (für den Installateur) 5 2,366 36,4% ! ZUR BEACHTUNG! Halten Sie sich genau an die zu Beginn des Textes angegebenen allgemeinen Hinweise und Sicherheitsvorschriften. Installation und Inbetriebnahme des Warmwasserspeichers sind von dazu autorisiertem Personal den geltenden Gesetzen und eventuellen Vorschriften der lokalen Gesundheitsbehörden und -Körperschaften gemäß durchzuführen. Vorsicht: Bei diesem Gerät handelt es sich um einen Warmwasserspeicher mit freiem Ablauf (d.h. druckloser Betrieb). Das Gerät darf nur mit Armaturen für drucklosen Speicher angeschlossen werden und es ist nur für eine Zapfstelle geeignet. Die elektrischen und hydraulischen Anschlüsse sind den geltenden Normen entsprechend vorzunehmen. Der Warmwasserspeicher dient dem Erhitzen von Wasser auf eine Temperatur unterhalb des Siedepunktes. Er ist 16